Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Infos zu Urlaub, Freizeit, Wohlsein & Hilfe 

in Mecklenburg-Vorpommern

zum Schließen bitte auf Suchen klicken

  
  
Der Marktplatz von Waren an der Müritz

Waren an der Müritz - malerische Altstadt mit Hafen und viel Sehenswertem

Die beschauliche Stadt Waren, gelegen am Nordende der Müritz, der sogenannten Binnenmüritz, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits um 150 n. Chr. wurde der Ort (als „Virunum“) vom Geografen Claudius Ptolemäus erwähnt. Waren bedeutete im Slawischen Raben- oder Krähenort. Möglicher Weise leitet sich der Stadtname aber auch vom germanischen Stamm der Warnen (Variner) her. Um 1260 war Waren eine Marktsiedlung (Bereich Alter Markt), die 1297 Stadtrecht erhielt. Eine zweite Siedlung, einer nahe gelegenen, heute nicht mehr existierenden Burg vorgelagert, lag ganz in der Nähe. 1325 wurden beide Ansiedlungen als Altstadt (Bereich Alter Markt / Georgenkirche) und Neustadt (Bereich um die Marienkirche) vereinigt. Das nun gemeinsame Zentrum war der Neue Markt.
Im 16. und 17. Jh wüteten mehrere große Stadtbrände und der 30 Jährige Krieg in der Stadt und auch die darauf folgenden drei Jahrhunderte hinterließen Spuren.
Heute sind die meisten noch erhaltenen alten Bauten, darunter sehr schöne Fachwerkhäuser, gut saniert. Die Stadt präsentiert sich in freudichem Antlitz. Sehr einladend ist auch der Hafen an der Binnenmüritz. Hier starten die Ausflugsdampfer zu einer Fahrt auf der Müritz.
Sehenswertes in Waren:

  • Kirche St. Georgen am Alten Markt (1273 erstmals erwähnt, dreischiffige gotische Backsteinkirche erbaut Anfang 14. Jh., Inneneinrichtung: neugotisch)
  • Kirche St. Marien in der Großen Burgstraße (Bau: ursprünglich dreischiffig, Backsteingotik, nach Zerstörung als einschiffiger Saalbau wieder errichtet, ältester Teil: romanischer Chor aus Feldsteinen
  • Müritzeum (Zur Steinmole 1, größtes Süßwasserarquarium für heimische Fische in Deutschland, Naturerlebnis, Umweltbildung und Naturforschung)
  • Neuer Markt (neues Rathaus, erbaut 1791 bis 1797 im historistischen Stile der Tudorgotik, Museum für Stadtgeschichte im Rathaus, Haus des Gastes)
  • Alter Markt
  • Hafen (Alte Speicher, Uferpromenade, Hafenflair)
  • Richard-Wossidlo-Gymnasium (Güstrower Str. 11, erbaut 1869)
  • Schöne Fachwerkhäuser z. B. Am Alten und Neuen Markt
  • Tiefwarensee und Herrensee (zwei Binnenseen auf dem Stadtgebiet)

Inhaltliche Quellen: Warener Rathaus (Wikipedia),
Buch "Kunstland DDR", J. Adamiak, R. Pillep, Seemannverlag Leipzig 1979


Waren (Müritz) auf einer größeren Karte anzeigen

Hinweise für Sie:

Bisher wurden noch keine Hinweise hier platziert.
 Nummer_Objekt=95


Logo Sehenswertes entdecken
Navigation Hoch zum Menü Suche nach Angeboten in MV Angebot eintragen