Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Infos zu Urlaub, Freizeit, Wohlsein & Hilfe 

in Mecklenburg-Vorpommern

zum Schließen bitte auf Suchen klicken

  
  
Die Kirche in Bristow

Die Marienkirche in Ueckermünde

Die Kirche steht mitten im Altstadtkern zwischen dem Marktplatz und dem Schloss. Ihr neugotischer, schlanker Kirchturm aus rotem Backstein ist weithin sichtbar und prägt gemeinsam mit dem Schlossturm die Silhouette von Ueckermünde.
Der Vorgängerbau der heutigen Ueckermünder Kirche wurde erstmals 1242 urkundlich erwähnt. 1473 viel dieser Kirchenbau einem Stadtbrand zum Opfer, wurde jedoch wieder aufgebaut. Der Bau der heutigen Kirche erfolgte im Zeitraum von 1752 bis 1766 mit Unterstützung von Friedrich II.
Der zweigeschossige Altar im Stile des Rokoko, die Deckenbemalung und die Emporen stammen aus dem Jahr 1775. Die Deckenbemalung ist eingerahmt von einer gemalten Bordüre mit Bibelsprüchen. 1866, in der Stilepoche des Historismus, wurde der 51 m hohe Kirchturm neu errichtet. Im Turm hängen drei Glocken. Die kleinste Glocke (etwa 350 kg) wurde 1607 in Stettin, die größte Glocke (etwa 1,5 t) 1613 in Greifswald und die mittelgroße Glocke (etwa 550 kg) 1930 in Breslau gegossen.
Die 1769 eingebaute Orgel stammte aus der Stettiner Marienkirche und erklang hier in Ueckermünde bis sie 1882 durch die heutige Orgel ersetzt wurde. Die heutige Orgel wiederum war 1752 für die "Neue Kirche" in Berlin von Peter Migent gebaut und 1847 von August Buchholz umgebaut und erweitert worden, bevor sie hier nach Ueckermünde umgesetzt wurde. Die ausgebaute ehemalige Stettiner Orgel kam in die Kirche in Luckow, wo sie noch heute erklingt.
Besonders schön sind die drei Kronleuchter. Sie sind älter als der Kirchenbau und stammen aus den Jahren 1653, 1648 und 1703. Die Kirche wurde 1881 renoviert. Seit 1961 der Altar restauriert wurde, gab es bis heute viele weitere Resaturierungsarbeiten am Gebäude, an der Bemalung und an der Ausstattung der Kirche, so dass der Besucher sich an einem intakten Kirchengebäude und dem hellen freundlichen Gesamteindruck des Innenraumes erfreuen kann.
Die Kirche gehört zur evangelischen Kirchgemeinde - Ueckermünde mit Grambin und Liepgarten. Die Termine für Gottesdienste und die Angebote der Gemeinde finden Sie hier.

Geht man von der Kirche aus in südöstliche Richtung, gelangt man an den Stadthafen von Ueckermünde, der an der Uecker liegt. Vom Hafen aus können Sie mit einem Ausflugsdampfer eine Rundfahrt auf dem Stettiner Haff erleben und lernen so dieses besondere, großflächige Süßwassergebiet kennen. Flussaufwärts läd die paradiesische Flusslandschaft der Uecker zu Kanutouren ein. In Torgelow können Sie im Ukranenland sogar mit einem der dort originalgetreu nachgebauten Slawenschiffe auf der Uecker fahren und in einer frühmittelalterlichen Slawensiedlung (großes Freiluftmuseum) den Bewohnern bei ihren vielfältigen, handwerklichen Tätigkeiten zuschauen.


Marienkirche Ueckermünde auf einer größeren Karte anzeigen

Hinweise für Sie:

Bisher wurden noch keine Hinweise hier platziert.
 Nummer_Objekt=53


Logo Sehenswertes entdecken
Navigation Hoch zum Menü Suche nach Angeboten in MV Angebot eintragen