Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Infos zu Urlaub, Freizeit, Wohlsein & Hilfe 

in Mecklenburg-Vorpommern

zum Schließen bitte auf Suchen klicken

  
  
Die Seebrücke in Sellin auf Rügen

Die Seebrücke in Sellin auf Rügen

Geschichte - Ausblick - Spaziergang - Schiffstouren - Tauchgondel

Geschichte: Die heute fast 400 m lange Seebrücke ist das Wahrzeichen von Sellin. Erstmals wurde sie 1906 erbaut. Damals war sie sogar noch über 100 m länger als das heutige Exemplar. Eis und Sturm haben diesem hölzernen Bauwerk über der Ostsee jedoch zugesetzt und es besonders stark 1924 und 1942 zerstört. 1927 und nach dem Krieg wurde die Seebrücke jeweils wieder aufgebaut und gern als Tanzlokal über dem Meer genutzt. Leider musste die ganze Brückenanlage 1978 abgerissen werden, weil sie verrottet war. In den 90er Jahren erfolgte dann erneut ein Wiederaufbau, der sich am Vorbild des Baus von 1927 orientierte.
Ausblick: Die prächtige Wilhelmsstraße mit ihren vielen in heller Bäderarchitektur errichteten und gepflegten Gästehäusern führt direkt auf die Seebrücke zu. Sellin liegt auf einem Hochuferbereich und so kann man rechts oder links oben am Hochufer immer parallel zum unten liegenden Strand entlang spazieren und die Seebrücke von erhöhter Position aus vielen Blickwinkeln betrachten.
Brückenspaziergang: Von oben führt eine breite Treppe hinunter auf die Brücke, und Abzweige der Treppe führen auch direkt auf den Strand. Auf den Treppenabsätzen gibt es kleine Nischen mit Bänken, die zu einer Rast einladen um den Blick auf das bewaldete Hochufer, den breiten Sandstrand und das Meer in Ruhe genießen zu können. Von oben aus gesehen links neben der Treppe gibt es einen Fahrstuhl, so dass auch Rollstuhlfahrer und Leute, die mit einem Kinderwagen unterwegs sind, auf der Seebrücke spazieren können. Das schöne weiße Gebäude auf der Brücke, in dem sich ein Restaurant befindet, kann man ganz umrunden und dahinter setzt sich die Brücke noch fort bis zur Schiffsanlegestelle.
Schiffstouren: Von der Seebrücke aus kann man eine Schiffsrundfahrt entlang der Kreidefelsenküste unternehmen und dabei den 117m hohen &Königsstuhl" von der Seeseite aus bewundern. Wer sich einen ganzen Tag Zeit nimmt, kann von hier eine Rundfahrt um die ganze Insel Rügen starten. Diese Fahrt geht vorbei an der Halbinsel Mönchgut, durch den Greifswalder Bodden, durch den Strelasund, die Meerenge zwischen Rügen und der alten Hansestadt Stralsund, vorbei an der Westküste der Insel Hiddensee, am Kap Arkona und den Kreidefelsen bei Saßnitz und vermittelt einen unvergesslichen Eindruck von der Schönheit dieser Insellandschaft.
Von der Selliner Seebrücke aus gibt es Schiffsverbindungen zu den Ostseebädern Binz und Göhren und zur Hafenstadt Saßnitz (alle drei Orte auf Rügen), sowie nach Peenemünde auf Usedom. Informationen zu diesen Schiffstouren finden Sie hier
Tauchgondel: Seit einigen Jahren gibt es sogar am hinteren Ende der Brücke eine recht futuristisch anmutende Tauchgondel in der der man trockenen Fußes 4m unter die Wasseröberfläche tauchen kann um den Meeresgrund zu beobachten.


Seebrücke in Sellin auf einer größeren Karte anzeigen

Hinweise für Sie:

Bisher wurden noch keine Hinweise hier platziert.
 Nummer_Objekt=21


{@title}

{@description}

{dsAlbums::@title}

{dsAlbums::@description}

Viewing Album:

Description:

{@description}

thumbnail for {@src}

main image
{@caption}

Logo Sehenswertes entdecken
Navigation Hoch zum Menü Suche nach Angeboten in MV Angebot eintragen