Mecklenburg-Vorpommern-Tipps

Auswahl Sehenswertes

Sehenswertes und Ausflugsziele   

suchen 
Region:
 
Kategorie:
 
Suchwort:
 

Kirche in Rostock Warnemünde

Die evangelische Kirche in Warnemünde

→Beschreibung, →Karte

Fotos:
Minibilder klicken bzw. tippen!
D�i�e� �K�i�r�c�h�e� �v�o�n� �W�a�r�n�e�m�ü�n�d�e���
Die Kirche von Warnemünde
Ansicht von Südwesten
G�i�e�b�e�l� �a�m� �S�ü�d�s�c�h�i�f�f���
Giebel am Südschiff
Blick auf das Südschiff
K�i�r�c�h�e� �W�a�r�n�e�m�ü�n�d�e���
Kirche Warnemünde
Ansicht von Südosten
D�e�r� �K�i�r�c�h�t�u�r�m���
Der Kirchturm
Kirche im letzten Sonnenschein eines Winternachmittags
K�i�r�c�h�t�u�r�m�s�p�i�t�z�e���
Kirchturmspitze
Der Wetterhahn zeigt die Windrichtung an
T�ü�r���
Tür
Eingang auf der Westseite
E�i�n�g�a�n�g�s�t�ü�r���
Eingangstür
Die Türangeln haben schöne Beschläge
G�l�o�c�k�e���
Glocke
Alte Glocke im Vorraum
C�h�o�r���
Chor
Der Chorraum wird gebildet von 5 Seiten eines Achtecks und hat neogotische Fenster
M�i�t�t�e�l�a�l�t�e�r�l�i�c�h�e�r� �S�c�h�n�i�t�z�a�l�t�a�r���
Mittelalterlicher Schnitzaltar
Er stammt aus der Vorgängerkirche
A�l�t�a�r���
Altar
Geschnitzte Figuren im Mittelteil des Altars
G�e�s�c�h�n�i�t�z�e� �F�i�g�u�r���
Geschnitze Figur
Der heiligeChristophorus -eine gotische Schnitzarbeit
�b�e�r�l�e�b�e�n�s�g�r�o����
Überlebensgroß
Christophorus mit dem Christuskind auf seinen Schultern
K�a�n�z�e�l���
Kanzel
Die Kanzel, erbaut 1591 stammt auch aus der Vorgängerkirche
S�k�u�l�p�t�u�r���
Skulptur
Skulptur mit Boot und Welle - ein sehr passendes Motiv für eine Kirche von Seefahrern und Fischern
L�e�s�e�p�u�l�t���
Lesepult
Auch dieses Lesepult stammt aus der Vorgängerkirche
D�a�s� �K�i�r�c�h�e�n�s�c�h�i�f�f���
Das Kirchenschiff
Innenansicht
H�a�u�s�m�a�r�k�e�n���
Hausmarken
Sie sind eine Besonderheit in dieser Kirche
G�e�s�t�ü�h�l�s�w�a�n�g�e�n���
Gestühlswangen
Sie stammen aus dem Gestühl der Vorgängerkirche
R�u�n�d�f�e�n�s�t�e�r���
Rundfenster
Farbig verglast
V�o�t�i�v�s�c�h�i�f�f���
Votivschiff
Die Schnau
V�o�t�i�v�s�c�h�i�f�f���
Votivschiff
Dreimaster
A�l�t�e�s� �U�h�r�w�e�r�k���
Altes Uhrwerk
Hier wird die Mechanik sichtbar

→Fotos

Beschreibung:
Die heutige Warnemünder Kirche wurde im Zeitraum von 1866 bis 1874 errichtet. Die Bauphase fällt in die Zeit des Historismus, als man in der Architektur ältere Baustile nachahmte. So entstand diese Kirche als ein neogotischer Backsteinbau. Damals stand die Kirche am Westrand des Ortes. Warnemünde entwickelte sich von einer kleinen Fischersiedlung zu einem bedeutenden Seebad und so hat der Ort inzwischen die Kirche mit neueren Häusern so weit umgeben, dass die Kirche heute im Zentrum von Warnemünde steht.
Die erste Kirche in Warnemünde wurde aber bereits um 1200 gebaut, als aus Friesland stammende Fischer hier an der Warnow siedelten. Nach Zerstörungen durch Kriege wurde diese Kirche im 14. und 15. wieder aufgebaut. Dieses alte Kirchengebäude befand sich am Alten Strom nördlich der ehemaligen Vogtei. Als 1874 die neue Kirche fertig war, wurde die alte Kirche abgerissen. Die wertvollen Ausstattungsstücke der alten Kirche fanden jedoch in der heutigen Kirche ihren Platz.
Der gotische Schnitzaltar, geschaffen von einem unbekannten Danziger Meister wurde bereits 1475 restauriert und muss demnach bereits länger vor 1475 entstanden sein. Er zeigt viele Figuren. Im Mittelschrein befinden sich z.B. die Darstellung des segnenden Christus, der Heilige Georg, der Heilige Nikolaus und Johannis der Täufer (linke Seite) und Maria (Mutter Jesu), Maria Magdalena? und die Heilige Katharina mit Rad und Schwert (rechte Seite).
An der linken Ecke zwischen Kirchenschiff und Altarraum steht die aus Eichenholz geschnitzte, gotische Statue des Christophorus mit dem Christuskind. Sie ist 3,72 m hoch, etwa zwischen 1470 und 1500 entstanden und stand in der Vorgängerkirche an der nördlichen Chorwand.
Die Renaissance-Kanzel wurde 1591 von Hans Wegener gefertigt, der hier ansässig war. Nach dem Abriss der Vorgängerkirche gelangte diese Kanzel zunächst ins Rostocker Museum, wo sie bis 1965 stand. Ab 1965 steht sie in der heutigen Warnemünder Kirche und wurde 1970 restauriert.
In der alten Warnemünder Kirche hatte jeder seinen festen Platz. Die Plätze waren durch die Hausmarken gekennzeichnet. An der Westwand der heutihen Kirche hängen Gestühlswangen aus der alten Kirche, in denen diese Hausmarken noch erhalten sind. Diese Marken waren auch in Fischereigeräte eingeschnitzt um den zugehörigen Besitzer anzuzeigen.
In der Kirche befinden sich zwei schöne Schiffsmodelle, sogenannte Votivschiffe. Im südlichen Seitenschiff hängt die "Marie" (1887 von Kapitän Heinrich Stuhr gebaut) und im nördlichen Seitenschiff die "Schnau" (1825 von Lotsenkommandeur Jungmann gebaut). Mehrere Votivschiffe hängen auch im Kirchenraum der Rostocker Petrikirche und der Schifferkirche in Ahrenshoop. Jeweils ein Modell eines großen alten Segelschiffes ist in der Rostocker Marienkirche und im Rostocker Rathaus zu finden.
Die Orgel entstand 1975 in Liebenwerda in der Werkstatt der Firma Voigt.
Vor einigen Jahren entdeckte man im Lager des Kulturhistorischen Museums Rostock ein altes Uhrwerk. Es stellte sich heraus, dass dieses zur Uhr in der alten Warnemünder Kirche gehörte, die sich dort über der Empore befunden hat. Das besondere an dieser Uhr war, dass sie keinen Stundenzeiger besaß. Diese Art von Uhr war eine englische Erfindung. Dieses Uhrwerk ist eine Rarität. Ein ähnliches Exemplar befindet sich heute noch in Dover. Ziffernblatt und Zeiger sind leider verschollen. Das Uhrwerk steht heute auf einem extra angefertigtem Eichentisch unter einem Glaskasten im Nordflügel der Kirche.
Als in der Nacht vom 12. zum 13. November 1872 die größte bisher registrierte Sturmflut an der südlichen Ostseeküste wütete, retteten sich viele Warnemünder in die höher gelegene neue Kirche, die bis dahin schon soweit fertig gestellt war, dass sie als Schutzraum genutzt werden konnte. Am Alten Strom nahe der Mole befindet sich eine Wasserstandsmarke von diesem Ereignis.
Die Kirche gehört zur evangelischen Kirchgemeinde Warnemünde und steht für Besucher offen. Über die Gottesdienst- und Öffnungszeiten, über Veranstaltungen und Konzerte in der Kirche sowie die Angebote in der Gemeinde können Sie sich ausführlich auf der Website der Kirchgemeinde informieren.
Einen besonders schönen Ausblick auf Warnemünde und die Kirche haben Sie vom Alten Warnemünder Leuchtturm.

 

Sehenswertes an der Ostsee- und Boddenküste

 

Hinweise für Sie:

Maße und Preise


 
Seitenkennung: OB55
PK: A

 

 © Sabine Radtke (www.7soft.com), 2011 - 2018,
 ⇒  Über sehenswertes-entdecken.de,  ⇒  Kontakt und Impressum,  ⇒  Datenschutzerklärung,  ⇒  Sitemap
Links: Sehenswertes aus aller Welt, Sehenswertes gemalt