Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Infos zu Urlaub, Freizeit, Wohlsein & Hilfe 

in Mecklenburg-Vorpommern

zum Schließen bitte auf Suchen klicken

  
  
Der Leuchtturm von Warnemünde (Ortsteil von Rostock)

Der alte Leuchtturm in Warnemünde

Über 100 Jahre altes Baudenkmal, Wendeltreppen, zwei Rundbalkons für grandiose Aussicht über Warnemünde bis nach Rostock

Der alte Leuchtturm wurde 1897 bis 1898 erbaut und ist seit seiner Fertigstellung das Wahrzeichen von Warnemünde. Seine Höhe beträgt 36,90 m. Um seine schlanke runde Gestalt sind in zwei Höhen rund um den Turm führende Balkone platziert, die über Wendeltreppen im Innern erreicht werden können. Die untere Wendeltreppe besteht aus Granitstufen. Zum oberen Aussichtsring führt eine gusseiserne Wendeltreppe. Um die wirklich grandiose Aussicht in alle Richtungen über die Promenade, den Strand bis zur Steilküste Stolteraa, die Ostsee, die Mole und die Hafenausfahrt, den Alten Strom, über den Ort Warnemünde mit der Kirche, zum Übersehhafen und zur Werft bis zur Silhouette von Rostock, in der der Turm der Petrikirche besonders markant erscheint, vom obersten Aussichtsring genießen zu können, muss man insgesamt 135 Stufen erklimmen.
1978 wurde der Leuchtbetrieb automatisiert und kommt seit dem ohne echten Leuchtturmwärter aus.
Er weist gemeinsam mit den kleineren Leuchttürmen auf den Molenköpfen den Schiffen den Weg in den Rostocker Hafen. Sein Leuchtfeuer ist 24 Seemeilen weit sichtbar.
Die Mitglieder eines für den Leuchtturm gegründeten Fördervereins betreuen den Leuchturm ehrenamtlich und öffnen ihn von Ende April bis Anfang Oktober für Besucher täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr.
Dem Erbauer des Leuchtturms, dem Hafenbaudirektor Karl Friedrich Kerner (1847-1920), ist eine Tafel am Fuße des Bauwerkes gewidmet, auf der steht:

"Unter der Leitung des Hafenbaudirektors
KARL FRIEDRICH KERNER ( 1847 - 1920 )
entstanden zwischen 1897 bis 1903 der Leuchtturm, der Neue Strom mit den Molenbauten und die Fähranleger in Warnemünde und Gedser."

Am Fuße des Leuchtturms steht auf einem Sockel eine goldene Kugel. Sie symbolisiert die Sonne. Von diesem Standpunkt aus beginnt der Planetenwanderweg in Richtung Westen die Strandpromenade entlang und weiter den Weg durch den Küstenwaldstreifen an der Steilküste Stolteraa. Proportional zum Abstand der Planetenbahnen von der Sonne sind Tafeln aufgestellt mit Informationen über die entsprechenden Planeten.


Alter Leuchtturm, Warnemünde auf einer größeren Karte anzeigen

Hinweise für Sie:

Bisher wurden noch keine Hinweise hier platziert.
 Nummer_Objekt=49


{@title}

{@description}

{dsAlbums::@title}

{dsAlbums::@description}

Viewing Album:

Description:

{@description}

thumbnail for {@src}

main image
{@caption}

Logo Sehenswertes entdecken
Navigation Hoch zum Menü Suche nach Angeboten in MV Angebot eintragen