Mecklenburg-Vorpommern-Tipps

Auswahl Sehenswertes

Sehenswertes und Ausflugsziele   

suchen 
Region:
 
Kategorie:
 
Suchwort:
 

Die Festung Dömitz

Die Flachlandfestung in Dömitz - eine gut erhaltene, pentagonale Renaissance-Verteidigungsanlage an der Elbe

→Fotos

Museum, Besucherzentrum Elbtalaue

Die vollständig erhaltene Festungsanlage in Dömitz wurde im Zeitraum von 1559 bis 1565 im Auftrag des Herzogs Johann Albrecht zu Mecklenburg errichtet. Sie wurde auf den Ruinen einer frühmittelalterlichen Burganlage erbaut. Der etwa 750 Jahre alte Festungskeller der Anlage stammt noch von der alten Burg.
Die Festung liegt westlich vom Ortskern Dömitz etwa 150 m Luftlinie von der Kirche entfernt. Kommt man aus Richtung Ortskern auf die Anlage zu, steht links das ehemalige Wallmeisterhaus. Hier beginnt der Wanderweg rund um die Festungsanlage. Der Eingange befindet sich an der Südostseite der Anlage. In das im Stile der Rainaissance gestaltete Haupttor aus Sandstein sind die Wappen von Mecklenburg und Preußen, eine Inschrift und das Jahr der Fertigstellung 1565 eingearbeitet. Das höchste Gebäude im Innern der Anlage ist das ehemalige Kommandantenhaus.
Museum: Im Kommandantenhaus befindet sich das Museum Dömitz mit seinen Ausstellungen

  • Festungsgeschichte,
  • Stadtgeschichte,
  • Elbschifffahrt,
  • Volkskunde aus Südwsetmecklenbug
  • Fritz-Reuter-Gedenkstätte und -Ausstellung,
  • Turmgalerie für bildende Kunst

Auf dem Festungsgelände kann man auch die Bastionen, Kasematten und Kanonen besichtigen. Der niederdeutsche Schriftsteller und Dichter Fritz Reuter, der den größten Teil seiner Werke in Plattdeutsch verfasst hat, verbrachte das letzte Jahr seiner siebenjährigen Festungshaft auf der Festung Dömitz. Sein Haftraum lag in der ehemaligen Hauptwache. Zum seinem 200. Geburtstag im November 2010 wurde in diesem zuvor sanierten Gebäude eine Gedenkstätte für Fritz Reuter eröffnet.
Der Pulverkeller kann für Veranstaltungen gemietet werden. Auf der Südseite im Innern der Anlage befindet sich eine Freilichtbühne, auf der Konzerte und andere Veranstaltungen vor der Kulisse der Festung stattfinden.
Über die Öffnungszeiten, Eintrittspreise, den Veranstaltungs- und den Ausstellungsplan können Sie sich auf der Seite der Festung Dömitz informieren.
Elbtalaue: Die Festung Dömitz liegt am östlichen Elbufer etwa 200 m vom Flusslauf entfernt und ist eingebettet in die abwechslungsreiche Auenlandschaft, die sich entlang der Elbe von Wittenberge bis Lauenburg erstreckt. Durch dieses Gebiet schlängelt sich die Elbe in großen Mäandern. Die Auen werden durch das Frühjahrs- und Sommerhochwasser überflutet und sind Teil des ökologischen Hochwasserschutzes. Hier wachsen seltene und bedrohte Pflanzenarten, brüten viele Arten von Zugvögeln und leben Biber und Fischotter. Wenn Sie mehr über den Lebensraum Elbtalaue erfahren möchten, dann besuchen Sie auf dem Festungsgelände das NABU-Besucherzentrum Elbtalaue (auf der Festung Dömitz 2b)

Fotos:
Zum Anzeigen bitte auf die Minibilder klicken bzw. tippen!
E�i�n�g�a�n�g���
Eingang
Zum Eingang geht es über eine Zugbrücke über den Festungsgraben
A�u�f� �d�e�r� �L�a�u�e�r���
Auf der Lauer
Auf der Wiese vor dem Festungswall lauert eine Katze auf Frühstück
B�l�i�c�k���
Blick
Blick von der Festung auf die in den 90-er Jahren wieder errichtete Elbbrücke
B�r�ü�c�k�e���
Brücke
Weitere Brücke über den Festungsgraben
I�n�n�e�n���
Innen
Auf dem Festungsgelände
W�e�s�t�b�a�s�t�i�o�n���
Westbastion
Wehrgang und Mauer vor der westlichsten Bastion
D�a�r�ü�b�e�r���
Darüber
Im Herbst fliegen Wildgänse über die Festung zu ihren Winterquartieren
B�a�s�t�i�o�n���
Bastion
Auf der westlichsten Bastion
K�i�r�c�h�e�n�b�l�i�c�k���
Kirchenblick
Blick über Festungsmauer und Graben zur Dömitzer Kirche
E�l�b�b�l�i�c�k���
Elbblick
Blick von der Festung zur Elbe
I�m� �M�i�t�t�e�l�a�l�t�e�r���
Im Mittelalter
Das Modell im Festungskeller zeigt die runde Burganlage im Mittelalter
H�a�u�s���
Haus
Das ehemalige Wallmeisterhaus links vor dem Festungseingang
M�o�d�e�l�l���
Modell
Dieses Modell zeigt die Errichtung der Festung in ihrer heutigen Gestalt
P�u�l�v�e�r�k�e�l�l�e�r���
Pulverkeller
Der Pulverkeller hat ein schönes Gewölbe
T�r�a�u�o�r�t���
Trauort
In diesem Zimmer der Festung können sich Hochzeitspaare das Jawort geben
K�a�m�i�n���
Kamin
Schöner Kamin im Kommandantenhaus
G�e�b�ä�l�k���
Gebälk
Dachstuhl des Kommandantenhauses
M�ü�n�z�e�n���
Münzen
Münzen, geprägt 1675 in Dömitz, 1669 - 1689 war die Münze von Schwerin nach Dömitz verlegt
V�o�n� �f�r�ü�h�e�r���
Von früher
Destillieranlage einer früheren Apotheke
V�o�n� �d�e�r� �P�o�s�t���
Von der Post
Früher trugen Postbeamte so einen Helm
V�o�n� �S�ä�n�g�e�r�n���
Von Sängern
Fahne der Dömitzer Bürgerliedtafel (1865)
K�a�m�e�r�a���
Kamera
Fotokamera mit Faltbalg aus Leder
P�o�r�t�a�l���
Portal
Das Sandsteinportal
A�l�t�e�r� �L�a�d�e�n���
Alter Laden
So sah es früher in einem Kaufmannsladen aus
P�r�e�s�s�e�n���
Pressen
Pflanzenpressen zur Gewinnung von Urtinkturen (brauchte man in Apotheken)
Z�u�m� �L�ö�s�c�h�e�n���
Zum Löschen
Feuerwehrwagen mit Tank, Pumpe und Ledereimern
W�a�p�p�e�n���
Wappen
Die Wappen im Sandsteinportal
B�r�ü�c�k�e���
Brücke
Brücke über den Festungsgraben
G�e�s�a�n�g� �e�r�t�ö�n�t���
Gesang ertönt
Auf dem kleinen Wanderweg um die Festung begrüßte uns diese Amsel mit ihrem Lied
B�i�o�t�o�p���
Biotop
Festungsgraben, rund um die Festung haben viele Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum
B�a�s�t�i�o�n���
Bastion
Eine der fünf Bastionen, dahinter das Kommandantenhaus
W�e�s�t�e�n���
Westen
die westlichste Bastion von außen gesehen
 

Sehenswertes in der Landschaftsregion Westmecklenburg

 

Hinweise für Sie:

Maße und Preise


 
Seitenkennung: OB17
PK: A

 

 © Sabine Radtke (www.7soft.com), 2011 - 2018,
 ⇒  Über sehenswertes-entdecken.de,  ⇒  Kontakt und Impressum,  ⇒  Datenschutzerklärung,  ⇒  Sitemap
Links: Sehenswertes aus aller Welt, Sehenswertes gemalt