Mecklenburg-Vorpommern-Tipps

Auswahl Sehenswertes

Sehenswertes und Ausflugsziele   

suchen 
Region:
 
Kategorie:
 
Suchwort:
 

Großsteingrabreste bei Blengow

Großsteingrabreste aus der Jungsteinzeit auf dem Vossberg bei Blengow in der Nähe des Ostseebades Rerik

→Fotos

Das Dorf Blengow liegt etwa 2,5 km südöstlich des Ortskerns des Ostseebades Rerik. Vom östlichen Rand des Dorfkernes führt die Dorfstraße nach Osten. In etwa 900 m vom Dorfkernrand biegt die Dorfstraße rechts herum nach Süden. Etwa 200 nach dieser Abbiegung befindet sich rechts etwa 70 m entfernt von der Straße eine kleine Anhöhe namens Vossberg auf dem Feld.
Auf dieser Anhöhe finden wir die Reste eines rechteckigen Hünenbettes vor, welches annähernd in Nordsüdrichtung ausgerichtet war. Die östliche Steinreihe ist zum großen Teil noch erhalten. Von der westlichen Steinreihe stehen noch zwei Steine an ihrer wahrscheinlich ursprünglichen Position. Daraus kann man entnehmen, dass die Anlage 5,70 m breit war. Besonders interessant ist ein einzelner liegender Stein im Norden der Anlage, in den mehrere Schälchengruben und Radkreuze eingeritzt bzw. eingemeißelt wurden. Diese frühzeitlichen Radkreuze sind als Ritzungen in Stein in Mecklenburg-Vorpommern nicht typisch. Man findet Radkreuze jedoch in den steinzeitlichen und bronzezeitlichen Felsritzungen (Petroglyphen) in Skandinavien. Mehr zu den Felsritzungen erfahren Sie auf Wikipedia: Felsritzungen in Schweden, Prähistorische Petroglyphen und Felsritzungen von Alta in Norwegen.
In seinem 1967 erschienenen Werk "Atlas der Megalithgräber Deutschlands, Band Mecklenburg-Brandenburg-Pommern" beschreibt der Autor Ernst Sprockhoff unter der Nummer 329 diese Anlage und zitiert dabei einen Bericht von Lisch aus dem Mecklenburgischen Jahrbuch 37 von 1872 mit Ergänzungen von Beltz aus dem Mecklenburgischen Jahrbuch 66 von 1901. Danach befand sich in diesem Hünenbett einst ein 2,50 m langer quergestellter Dolmen dessen beide Langseiten aus je einem Tragstein bestanden. Die westliche Seite war durch eine große Steinplatte geschlossen, die in ihrer Höhe jedoch nicht bis an den auf den Tragsteinen aufliegenden Deckstein heran reichte. Die Öffnung der Kammer befand sich an der Ostseite.
Vom Landesamt für Bodendenkmalpflege wurde 2005 vor Ort eine Tafel aufgestellt, auf der eine Zeichnung des Steins mit den Radkreuzen zu sehen ist.

Fotos:
Zum Anzeigen bitte auf die Minibilder klicken bzw. tippen!
G�r�o��e�r� �S�t�e�i�n���
Großer Stein
Dieser große Stein auf der Westseite könnte der Deckstein oder ein Tragstein gewesen sein
G�r�o��e�r� �S�t�e�i�n���
Großer Stein
Dieser Stein wird mit der Zeit durch den wachsenden Baumstamm verschoben
V�o�s�s�b�e�r�g���
Vossberg
Die Reste der Megalithanlage auf dem Vossberg
S�t�e�i�n�r�i�t�z�u�n�g�e�n���
Steinritzungen
Der Stein mit den Radkreuzen
G�e�s�a�m�t�a�n�l�a�g�e���
Gesamtanlage
Blick von Südwesten auf die Anlage
M�e�g�a�l�i�t�h�g�r�a�b�r�e�s�t�e���
Megalithgrabreste
Westliche Steinreihe
T�a�f�e�l� �v�o�m� �L�a�n�d�e�s�a�m�t� �f�ü�r� �B�o�d�e�n�d�e�n�k�m�a�l�p�f�l�e�g�e���
Tafel vom Landesamt für Bodendenkmalpflege
Zeichnung mit den Radkreuzen auf der Tafel vor Ort
M�e�g�a�l�i�t�h�g�r�a�b�r�e�s�t�e���
Megalithgrabreste
Rechts sieht man die östliche Steinreihe
 

Sehenswertes in der Landschaftsregion Ostsee- und Boddenküste

 

Hinweise für Sie:

Maße und Preise


 
Seitenkennung: OB38
PK: A

 

 © Sabine Radtke (www.7soft.com), 2011 - 2018,
 ⇒  Über sehenswertes-entdecken.de,  ⇒  Kontakt und Impressum,  ⇒  Datenschutzerklärung,  ⇒  Sitemap
Links: Sehenswertes aus aller Welt, Sehenswertes gemalt